• Süßkartoffelpfanne - Kochvorführung

    Süßkartoffelpfanne - Kochvorführung

    Wocheneinkauf schon geplant? Probieren Sie doch mal die Süßkartoffel. Mit der Süßkartoffelpfanne landen Sie bestimmt nicht nur bei Pflanzenköstlern einen Volltreffer. Wie, das sehen Sie hier.

Dienstag, 16 Juni 2015 – 18:31 Uhr

Frühstücksrezept Granola

Frühstücksrezept Granola

Da läuft einem morgens das Wasser im Mund zusammen. Frühstück kann so lecker sein. - Das Frühstück verpasst? Mit unserem Granola und Obst haben Sie eine gesunde Mahlzeit zum Mitnehmen.

Frühstücksrezept  Granola

Zutaten:

1 kg Haferflocken
1/2 Tasse Mandeln
1/2 Tasse Sonnenblumenkerne
1/2 Tasse Cashewnüsse
1/2 Tasse Sesamsamen
2 Tassen Datteln
1 Tasse Kokosraspel
evtl.1/2 Tasse Haselnüsse
evtl.1/2 Tasse Weizenkeime
1/2 TL Vanille,1/2 TL Salz
1 1/2 Tassen Wasser

Zubereitung:

Alle Samen und Nüsse (außer Kokosraspel) in einem Mixer (Blender) mahlen.
Mit Haferflocken, Kokosraspel, Vanille und Salz in einer Schüssel mischen.
Datteln mit Wasser mixen. Evtl. noch etwas Wasser hinzufügen.
Es soll eine dicke Creme sein. Creme über die Haferflockenmischung verteilen.
Die Mischung muß mit den Händen gründlich durchgearbeitet werden. Alles soll gut durchfeuchtet, aber nicht naß sein.
Die Haferflockenmischung höchstens 2-3 cm dick auf Backblechen verteilen.
Bei 140-150° C ca. eine Stunde im Backofen rösten. Es soll nicht zu heiß werden. Zwischendurch häufig umrühren!
Wenn die Mischung goldgelb ist, herausnehmen. Das Granola soll keine Feuchtigkeit mehr enthalten.
Nach Belieben mit Rosinen mischen.
Dieses Granola hält sich ca. vier Wochen und eignet sich sehr gut als Proviant auf Reisen.

Hinweis:
Im Heißluftherd können alle Bleche gleichzeitig gebacken werden. Die Temperatur darf allerdings nur 130° C betragen.
100 g (ohne Rosinen):
kcal 360 kJ 1507 Eiweiß 10,9 g, Fett 13,4 g, Kohlenhydrate 51 g

Granola Frühstück
In eine Schüssel pro Person 1 Tasse Granola geben, mit Wasser  übergießen, bis es gut feucht ist. Obst nach Jahreszeit, z.B. Äpfel, Bananen, Erdbeeren, Kirschen, Pfirsiche usw. am Stück dazu essen (Abbeißen tut den Zähnen gut.) oder hineinschneiden und mischen. Nach Belieben mit etwas Sojamilch übergießen.
Es soll ein festes Müsli sein, das gut gekaut werden muß.
“Gut gekaut, schmeckt’s doppelt gut.”

Quelle: Frese, H. / Frese, M. / Gutschenreiter, I.: Das große Handbuch der vegetarischen Vollwerternährung. Freiamt: Newstartcenter 2016, S. 125

Die neu aufglegte, aktuelle Ausgabe dieses Ernährungs-Handbuchs mit über 420 Rezepten, übersichtlich geordnet finden Sie in unserem Shop. Eine wirkliche Wissens-Schatzkiste mit vielen wichtigen Hintergrundinformationen - wird hier näher beschrieben: Für alle die mehr suchen als ein normales Kochbuch.