• Süßkartoffelpfanne - Kochvorführung

    Süßkartoffelpfanne - Kochvorführung

    Wocheneinkauf schon geplant? Probieren Sie doch mal die Süßkartoffel. Mit der Süßkartoffelpfanne landen Sie bestimmt nicht nur bei Pflanzenköstlern einen Volltreffer. Wie, das sehen Sie hier.

Montag, 26 Juni 2017 – 18:10 Uhr

Bunter Sommersalat mit Wildkräutern

Bunter Sommersalat mit Wildkräutern

Salat regt unseren Appetit auf Gesundes an. Er enthält viele Vitmaine, Mineralien und pflanzliche Wirkstoffe in natürlicher Form. "Leider ist in unserem heutigen Kultursalat gar nicht mehr so viel drin, wie man sich erwünscht, und wie es auch der Körper braucht, vor allem in den hellen Salaten." Probieren Sie einfach einmal diese leckeren und natürlichen Nahrungsergänzungsmittel. Mit diesem Rezept bekommen Sie bestimmt Lust auf mehr. Schauen Sie zu, wie Sie aus Wildkräutern, Salat, buntem Gemüse und einem kräftigen Dressing eine leckere Vorspeise zubereiten.

Essbare Wildkräuter ...

Essbare Wildpflanzen werden seit Jahrtausenden verwendet. Das Wissen um ihre gesundheitliche Bedeutung hat aber stark abgenommen. Man sollte sie eigentlich in der Schule kennen und verwenden lernen, oder?

Aber wir müssen keine Heilpflanzenexperten sein, um diese meist kostenlosen und interessanten Nahrungsergänzungsmittel verwenden zu können. Im Folgenden eine kleine Tabelle mit wichtigen Vitalstoffen, unserem täglichen Bedarf daran und den Mengen in einigen bekannten Wildkräutern (pro 100 g).

Vitalstoff Bedarf   Wildkraut - Idee 100 g enthalten
   Erw.  ø      
Kalzium (Ca)  800 mg   Brennnesselfrischsaft oder fein gehackt im Salat   630 mg
        Franzosenkraut in Kräuter-/Gemüsesuppe   410 mg
           
Magnesium (Mg)  350 mg   Brennnesselspinat     71 mg
        Franzosenkraut im Salat     56 mg
           
Kalium (K) 3500 mg   Vogelmiere - erinnert im Geschmack an Erbsen   680 mg
        Strudelfüllung mit Weißem Gänsefuß   920 mg
           
Phosphor (Ph)  800 mg   Guter Heinrich oder Wilde Malve     95 mg
        Gänseblümchen im Salat     88 mg
           
Eisen (Fe)   15 mg   Franzosenkraut im Salat     14 mg
        Vogelmiere - im Salat    

(Werte entnommen aus: Steffen Guido Fleischhauer; Enzyklopädie der Wildpflanzen, 2006 AT Verlag, Aarau und München S. 11)

 Ähnlich gut sieht es bei den Vitaminen aus.

So ist beispielsweise in 100 g Vogelmiere, die man durchaus auch in dieser Menge direkt aus dem Garten essen kann, die gleiche Menge Vitamin C enthalten wie in Rosenkohl. Pro-Vitamin A (Carotin) ist natürlich in unserer Karotte mit 2.000 mg pro 100 g essbarem Anteil am meisten zu finden. Aber auch Roter Wiesenklee mit 1.156 mg oder Guter Heinrich und Wilde Malve mit rund 940 mg wie auch wieder einmal unsere große Brennnessel mit 740 mg enthalten stattliche Mengen dieses wichtigen Stoffes.

 

... richtig kombinieren und zubereiten

Da wir von den bis auf wenige Ausnahmen eher bitteren Wildkräutern nicht die großen Mengen zu uns nehmen werden, stellen sie eher eine Nahrungsergänzung dar. Diese ist aber viel günstiger und natürlicher, als irgendwelche Mittelchen aus der Drogerie oder der Apotheke!

Die Kunst besteht zum einen darin, diese Wildkräuter kennen zu lernen. Dabei hilft zur Not ein Bestimmungsbuch, Freunde oder das Internet. Dann muss man sie natürlich rechtzeitig sammeln (gute Alternative zum Einkaufen!) und anschließend z. B. zusammen mit anderen Salatbestandteilen kombinieren oder in Hauptspeisen ähnlich Blattgemüsen verwenden.

Wie wir nun beispielsweise so einen Salat mit Wildkräutern ergänzen und ihn schmackhaft zubereiten, sehen Sie im unten stehenden Video. Zutaten finden Sie auch in unserem Shop, z. B. Cashew-Nüsse.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Danke an Fissler, Andrea, Reimund und dem Aufnahmeteam!